Aus den Südtiroler Schachvereinen 2018

 

Richter/Lask

E

Deutschnofner Spieler düpiert die Favoriten

A

14.04.2018 Seit seinem Eintritt in die Südtiroler Schacharena ist der aus Deutschland stammenden 45-jährige Ulrich Welsch (im Bild) noch nicht unbedingt groß in Erscheinung getreten. Diesen Umstand – wenn  man das so nennen darf – hat er jetzt mit dem Sieg beim Bozner Frühlingsturnier geändert.

Das Frühlingsturnier des SC Richter/Lask ist aus dem Turnierkalender kaum noch wegzudenken. Obwohl es sich bei dieser Veranstaltung um ein offenes Turnier handelt, hält sich die Beteiligung in Grenzen. In diesem Jahr meldeten sich 14 Spieler zur Teilnahme; drei Spieler weniger als im Vorjahr.

Entgegen den früheren Ausrichtungen, die stets im Schweizer System durchgeführt wurden, entschlossen sich die Organisatoren für einen neuen Weg. Die Spieler wurden in zwei Gruppen zu je sieben Spieler eingeteilt, was zwei Turniere zu je sieben Runden ergaben. Der A-Gruppe gehörten neben Gianni De Vita auch Vorjahressieger und Titelverteidiger Diego Fongarolli an. Sie galten als Favoriten auf den Sieg, doch ein anderer machte ihnen einen dicken Strich durch die Rechnung: Ulrich Welsch vom SK Deutschnofen/Alpengourmet blieb als einziger Spieler ungeschlagen und trug mit fünf Punkten den Sieg davon. De Vita und Fonagarolli blieben die Ränge zwei und drei.

Das B-Turnier war geprägt von einigen Forfait-Partien, wovon auch der Sieger, Arthur Pardeller, profitierte, in dem er zwei kampflose Siege verbuchen konnte. Die Entscheidung um den Sieg fiel allerdings in der letzten Runde am Brett. Dabei musste sich Pardeller gegen die bis dahin führend Evi Anrather durchsetzen, was ihm auch gelang.

 

Frühlingsturnier des SC Richter/Lask 2018

 

Gruppe A, Endstand nach sieben Runden:

Rg.

Name

Elo

Verein

Pkte

SB

1

Welsch Ulrich

1618

Deutschnofen

5,0

12,25

2

De Vita Gianni

1983

Richter/Lask

4,5

11,50

3

Fongarolli Diego

1938

Gries

3,0

8,00

4

Dejori David

1799

Gröden

2,5

7,50

5

Kowalczyk Martin

1774

Richter/Lask

2,0

5,00

6

Daprà Theodor

1607

Richter/Lask

2,0

4,75

7

Hofer Alois

1704

Deutschnofen

2,0

4,50

 

Gruppe B, Endstand nach sieben Runden:

Rg.

Name

Elo

Verein

Pkte

SB

1

Pardeller Arthur

1521

Richter/Lask

5,0

12,00

2

Anrather Eva

1422

Richter/Lask

4,5

10,00

3

Casisa Davide

1428

Richter/Lask

4,0

10,00

4

Agnoli Tiziano

1374

Richter/Lask

3,0

5,50

5

Hilpold Franz

1420

Richter/Lask

2,5

5,50

6

Egger  Jakob

o.W.

o. V.

2,0

2,50

7

Cologna Paolo

1409

Richter/Lask

0,0

0,00

Jugend-GP

E

Ein etwas anderes Turnier…

A

21.02.2018 Eltern und Begleiter waren beim jüngsten Jugend-GP-Turnier aufgerufen, sich selber ans Brett zu setzen. Die Verantwortlichen des SSV Bruneck hatten für diese ein Turnier organisiert.

Die Möglichkeit, den Begleitern selbst eine Spielmöglichkeit zu verschaffen, fand allerdings keinen großen Anklang. Viele zogen es aus verständlichen Gründen vor, ihren Schützlingen über die Schulter zu schauen, weshalb einige Mitglieder des veranstaltenden Vereins das Teilnehmerfeld aufstockten. Diese belegten nach sieben Runden die Plätze zwei bis vier. Gegen den Sieger, Rainer Demetz, waren alle chancenlos: Er gewann alle sieben Partien, die mit einer Bedenkzeit von zehn Minuten pro Kopf gespielt wurden.

 

Endstand:

Rg.

Name

P

BH

1.

Rainer Demetz

7,0

24,5

2.

Franco Balzarini

6,0

25,5

3.

Werner De Nicolò

5,0

26,0

4.

Markus Peintner

4,0

24,5

5.

Alexander Lantschner

3,5

24,5

6.

Federico Gaudenzi

3,0

26,0

7.

Barbara Balzan

3,0

24,5

8.

M. Reza Zendehdel

2,5

19,5

9.

Christian Mair

1,0

23,0

10.

Gernot Niederfriniger

0,0

24,0

Bruneck

E

JGP-Etappe mit Turnier für Begleiter

A

17.02.2018 In Bruneck findet am Sonntag die vierte Runde des Jugend-GP statt. Für diesen Event haben sich bei der Jugend-Referentin Carmen Lantschner 58 Spieler und Spielerinnen eingeschrieben. Der Schachclub Bruneck sorgt dafür, dass den schachspielenden Eltern und Begleiter nicht langweilig wird und bittet diese selber am Schachbrett Platz zu nehmen: Ein Begleiterturnier steht ebenfalls auf dem Programm!

  Bozen

E

 Fast kein Platz mehr beim Bozner Open

A

31.01.2018  Aufgrund des großen Interesses, welches das Bozner Open hervorruft, hat Hauptschiedsrichter Gerhard Bertagnolli einen möglichen Anmeldestopp in Betracht gezogen. Da kurzfristig kein dritter Schiedsrichter verfügbar ist, sind 112 Teilnehmer das Maximum, das zugelassen werden kann. Es sind nur noch wenige Plätze frei, daher rasch melden, wer noch mitspielen will!

 

  Arci Scacchi

E

 In drei Wochen: Start des 13. Bozner Open

A

11.01.2018  Die Vorbereitungen laufen und der Cowntown tickt die Tage hinunter:  In der Zeit vom 2. bis 4. Februar richtet der Schachclub ASD Arci Scacchi die 13. Auflage des Bozner Opens aus. Nach zwölf Jahren ändert der Ausrichter das gewohnte Programm und startet mit der Durchführung von zwei weiteren Leistungsgruppen.

In den letzten vier Jahren teilte der Veranstalter das Teilnehmerfeld in zwei Gruppen auf. Doch erst mit der Verlegung des Spieltermins in den Februar und dem Umzug in das Schloss Maretsch ging es mit den Teilnehmerzahlen erfreulicherweise aufwärts. Die letzte Auflage erfreute sich an einer Rekordbeteiligung von 107 Spielern, wovon 56 das A-Open bestritten, was dazu führte, dass am Ende des fünfrundigen Turniers zwei Spieler mit voller Punktzahl die Ranglistenspitze zierten. Sinisa Drazic gewann dank mit der besseren Buchholzwertung, und es war nach 2012 der zweite Sieg eines Großmeisters. Damals gewann GM Henrik Teske.

Auf solche Teilnehmerzahlen hofft der Veranstalter natürlich auch in diesem Jahr. Dazu soll eine  Verbesserung am Turnierprogramm beitragen. Zum ersten Mal hat der Organisator ein C-Open ausgeschrieben für Spieler unter 1500 Elo, darüber hinaus ist ein D-Open, ein offenes U16-Turnier geplant. Dieses kommt aber nur bei einer ausreichenden Teilnehmerzahl zustande.

Wie immer erhält der beste Südtiroler Spieler des A-Opens den Titel eines Südtiroler Landesmeisters. Titelverteidiger ist FM Andre Spornberger.

Als Hauptschiedsrichter wird Gerhard Bertagnolli das Turnier leiten; die bisher eingeschriebenen Teilnehmer sind auf dem Ergebnis-Portal Chess-Results veröffentlicht.

Zu Chess-Results

Ausscheibung ** Bando